ENERGIEMASSAGEN

 

 

Sanft, nährend, unterstützend

 

Biodynamische Massagen sind eine Wohltat für Körper und Seele, die Verspannungen und Blockaden im Körper lösen. Sie helfen, Ihren Körper bewusst wahrzunehmen mit all seinen Empfindungen. 

 

Ziel meiner Arbeit ist es, Sie dabei zu unterstützen, psychische Konflikte auf körperlicher Ebene zu lösen und Ihnen so zu einer gesunden Selbstregulation zu verhelfen. 

 

Es geht um die Wiederherstellung der natürlichen Fähigkeit, mit Alltagsstress, Konflikten und Gefühlen adäquat umzugehen, ohne sie zu verdrängen. Die Biodynamik, wie wir sie heute verstehen, ist verbunden mit einer therapeutischen Grundhaltung, die sanft, nährend und unterstützend ist.

 

"Tu Deinem Leib des Öfteren etwas Gutes,

damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen."

Teresa von Avila

 

Biodynamische Massagen können

 

  • blockierte Energie wieder zum Fließen bringen und damit eine ausgewogene Balance zwischen dem zentralen und vegetativen Nervensystem fördern
  • Grundbedürfnisse nach Berührung, Angenommen sein, Geborgenheit und Sicherheit befriedigen
  • ein neues und liebevolleres Verhältnis zum eigenen Körper unterstützen
  • für innere Ruhe und Ausgeglichenheit sorgen

 

Gerda Boyesen, Psychologin, Physiotherapeutin und Begründerin der Biodynamischen Körperpsychotherapie hat den Zusammenhang zwischen dem Lösen von Spannungen im Gewebe und den Geräuschen im Darm entdeckt. Während der Massagen arbeite ich daher mit einem Stethoskop, welches die Geräusche des Darms (Darmperistaltik) wiedergibt. So haben Sie die Möglichkeit, dieses „Bio-Feedback“ hautnah mitzuerleben. Vor und nach der Behandlung kann in einem Gespräch das Erlebte geklärt und integriert werden.  

 

Durch meine achtsame und liebevolle Begleitung können Sie in geborgener und sicherer Atmosphäre einen Zustand tiefer Entspannung erreichen und sich selbst begegnen. So ist es möglich, über den Körper auch Ihre Seele zu berühren. Ein Behandlungszyklus von 5 bis 15 Massagen ist hilfreich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne Hebentanz